Skaven Strand Camping und
Ferienhausvermietung
+45 97 37 40 69
 
Versicherungsbedingungen

 

EUROPÆISKE - FERIENHAUSMIETERVERSICHERUNG

Abbestellungs- und Hausrats-Haftpflichtversicherung

Versicherungsbedingungen Nr. 391A – Nachtrag zum dänischen Versicherungsvertragsgesetz


1.0 Definitionen

Achten Sie bitte darauf, dass Wörter, durch Kursivschrift hervorgehoben, in Ziffer 4.8. definiert sind.


1.1 Umfang des Versicherungsschutzes

Die Versicherung besteht aus folgenden Deckungen:

• Abbestellung bzw. Unterbrechung des Mietverhältnisses / der Pauschalreise bei einem Krankheitsfall,

• Haftpflicht für Schäden am Hausrat (vgl. Ziffer 3).

akutenUnfall oder Todesfall (vgl. Ziffer 2) und


1.2 Versicherte Personen

Die in der Mietbestätigung bzw. im Mietvertrag angeführten Personen, die nachfolgend als Versicherte bezeichnet werden.


1.3 Versicherungsperiode

Abbestellung (Ziffer 2):

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Zeitpunkt der Einzahlung des Depositums bzw. des Mietzinsbetrages an das Vermietungsbüro und dauert bis zum Anfang der Mietperiode/Pauschalreise. Die Versicherung deckt eine Unterbrechung der Mietperiode/der Pauschalreise (aus den unter Ziffer 2 angeführten Gründen) und beinhaltet Haftpflicht für Schäden am Hausrat (Ziffer 3). Auch wenn die Mietperiode sich auf zwei oder mehrere Mietperioden in derselben Wohnung verteilt, gibt es nur eine Versicherungsperiode.
 

2 ABBESTELLUNG ODER UNTERBRECHUNG DES MIETVERTRAGS.

 2.0 Versicherungssumme

Der Preis des Mietvertrags/der Pauschalreise exklusive der Versicherungsprämie.

2.1 Umfang des Versicherungsschutzes
Die folgenden angeführten Gründe, die zum Nichtantreten oder Unterbrechen der Mietperiode/der Pauschalreise führen, haben ein Inkrafttreten des Versicherungs-schutzes zur Folge:

a) Todesfall oder ein ernsthafter,

akuter Krankheitsfall  oder ein Unfall, der eine Krankenhauseinweisung, eine ärztlich verordnete Bettruhe oder dergleichen für den Versicherten oder dessen Ehegatten oder Lebensgefährten, dessen Eltern, Geschwister oder Kinder erforderlich macht.

b) Feuer oder Einbruch in die Privatwohnung oder das Unternehmen des ine Möglichkeit hat, Urlaub in der Mietperiode/ innerhalb der Dauer der Pauschalreise zu machen.


2.2 Umfang des Versicherungsschutzes

Abbestellung

Die Versicherung deckt den Teil des Mietzinses des Versicherten, auf den der Vermieter im Falle der Abbestellung des Aufenthalts / der Pauschalreise während der Versicherungsperiode Anspruch hat.

Unterbrechung

Die Versicherung deckt die Zahlung des Versicherten für die Tage, in denen der Aufenthalt / die Pauschalreise nicht in Anspruch genommen werden kann, d.h. von dem Tage an dem der Versicherte die Ferienwohnung verlassen hat.

 
2.3 Es gelten die folgenden Ausnahmen – vgl. Ziffer 4.1

Es besteht kein Versicherungsschutz, sofern der Krankheitsfall oder Unfall, der die Ursache der Abbestellung bzw. Unterbrechung ist, bei Abschluss der Versicherung schon besteht und ein angemessener Behandlungsbedarf vor Beginn der Mietperiode schon zu erwarten war.

 
2.4 Selbstbeteiligung

Bei jedweder Unterbrechung der Mietperiode / der Pauschalreise ist eine Selbstbeteiligung entsprechend

25% des restlichen Mietzinsbetrags zu leisten.

 
2.5 Sonderbedingungen

Hat die, die Abbestellung bzw. Unterbrechung verursachende, so beschränkt sich die Schadensersatzpflicht der

 

 

Versicherungs-gesellschaft auf ein Maximum von DKK 10.000,- pro Mietverhältnis, ungeachtet dessen, dass die vereinbarte Versicherungssumme höher ist.

 
2.6 Verhalten im Schadenfall

Jeglicher Fall von Schaden ist vom Versicherten dem Vermietungsbüro sofort zu melden.

Krankheit/ Unfall/Tod

Eine Voraussetzung für Europæiskes Schadensersatzpflicht ist, dass der Versicherte vom behandelnden, örtlichen Arzt eine ärztliche Bescheinigung mit Diagnose vorweist sowie, dass der Versicherte, auf Verlangen, dem Arzt der Europæiske Zugang zu allen relevanten Krankenberichten, auch zu jenen über den früheren Krankheitsverlauf, gewährt. Im Falle von Unterbrechung muss der Versicherte den örtlichen Arzt vor der Abreise konsultieren.

Feuer oder Einbruch

Im Falle von Feuer oder Einbruch muss ein Polizeibericht beigefügt werden.

Arbeitslosigkeit

Im Falle von Arbeitslosigkeit ist eine Kopie der Kündigung beizu-fügen.

Im Falle des Anfangs einer neuen Anstellung ist eine Kopie des Arbeitsvertrages beizufügen.

3 HAFTPFLICHT FÜR SCHÄDEN AM HAUSRAT


3.0 Versicherungssumme

Die Versicherung deckt ein Maximum von DKK 50.000,- für Schäden, die am


3.1 Umfang des Versicherungsschutzes

Hausrat, während der Versicherungsperiode entstanden sind. Besonderer, privater Hausrat ist nur bis DKK 10.000,- pro Versicherung gedeckt.

Die Versicherung deckt die Schadensersatzpflicht, die der Versicherte laut dem Mietvertrag für die, in der Versicherungsperiode, angerichteten Schäden am Hausrat in der gemieteten Ferienwohnung übernimmt, einschliesslich der Schäden an Scheiben und Waschbecken.


3.2 Ausnahmen - vgl. ausserdem Ziffer 4.1

Ein Schadenersatz wird nicht geleistet für:

 a) gewöhnlichen Verschleiss, Risse, Schrammen,

 b) Verschmutzung oder allmähliche Verringerung, von dem Versicherten oder dessen Gästen begangenen

 Diebstahl,

c) Schäden, die von Hunden oder sonstigen Haustieren verursacht worden sind,

d) Schäden an Fahrrädern und Wasserfahrzeugen, einschliesslich Surfbrettern, Ruderbooten, Kanus und Kajaks, sowie an den dazugehörigen Teilen,

e) Kosmetische Schäden an Spülbecken, einschliesslich an Spabädern und Whirlpools

f) Schäden an Schwimmbädern und dem darin enthaltenen Wasser

3.3 Berechung des Schadensersatzes

a) Im Falle von totalbeschädigten Hausratsgegenständen wird der Schadensersatz nach den folgenden Grundsätzen berechnet: Gegenstände, die unter 2 Jahre alt sind, und die, im übrigen, vor dem Eintritt des Schadens unbeschädigt waren, werden in Höhedes Wiederbeschaffungspreises für entsprechende, neue Gegenstände ersetzt. Für Gegenstände, die über 2 Jahre alt sind, wird der Schadensersatz auf der Grundlage des Wiederbeschaffungspreises für entsprechende, neue Gegenstände (Antiquitäten für entsprechende Altgegenstände) abzüglich 10% pro angefangenes Jahr dem Alter der Gegenstände gemäss. Der Schadensersatz für diese Gegenstände wird Minimum 20% des Neuwertes betragen

(Antiquitäten Minimum 50% des Wiederbeschaffungspreises).

b) Die Versicherungsgesellschaft hat die Wahl, sich für eine Reparatur der beschädigten Gegenstände oder für die Auszahlung eines, der Wertverringerung entsprechenden, Betrages zu entscheiden.

c) Die Versicherungsgesellschaft ist zur Leistung eines Schadenser-satzes in natura berechtigt, jedoch nicht verpflichtet.


3.4 Anerkennung eines Schadensersatzanspruches:

Die Versicherungsgesellschaft ist lediglich zur Übernahme der von Europæiske genehmigten Kosten verpflichtet. Eine Anerkennung oder die Befriedigung eines Schadensersatzforderung durch den Versicherten verpflichtet Europæiske nicht. Durch seine Anerkennung einer Haftpflicht läuft der Versicherte Gefahr, selbst zahlen zu müssen.


3.5 Verhalten im Schadenfall:

Jeglicher Schadenfall ist vom Versicherten dem Vermietungsbüro sofort zu melden. Schadenanzeige mit eventueller Dokumentationist bei dem Ver-mietungsbüro einzureichen. Der Versicherte und der Vermieter sind zur Erteilung sämtlicher Informationen, die der Aufklärung des Falles dienen können, sowie zur Angabe eventueller Versicherungesverträge bei einer anderen Gesellschaft verpflichtet.


4.8 Definitionen

In dieser Versicherung werden die nachstehenden Wörter wie folgt definiert:

Akute Krankheit. Krankheit ist eine neuentstandene Krankheit gemeint, eine begründete ernsthafte Krankheit oder eine unerwartete Verschlimmerung einer bestehenden oder chronischen Krankheit.


Unter Hausrat sind Gegenstände gemeint, die zur normalen Einrichtung eines privaten Hausrats gehört, einschliesslich Teppiche. Gebäude sowie Mauer, niet- und nagelfeste Bauteilen sind nicht Hausrat - ,jedoch wird Küchentischplatten als Hausrat betrachtet.

 

 

Hausrat.

 

Unter akuter, deckungsberechtigter

 

Besonderer, privater Hausrat. Unter besonderen, privaten Hausrat sind Antiquitäten, Tonbandgeräte, Platten- und CD-Spieler und dgl. Bänder, Kassetten, Schallplatten, Compact Disks und Mini Disks, Verstärker, Lautsprecheranlage, Kunstwerke, Gemälde, Musikinstrumente, Radio, Video- und Fernsehgeräte mit Zubehör sowie echte Teppich gemeint.